Biografie

|1863 in Antwerpen geboren | 1881- 83 Studium

der Malerei in Antwerpen | 1881- 85 Studium

in Paris, Kontakt zu den Impressionisten

| 1885 Rückkehr nach Belgien | 1888 Wendung

zum Neoimpressionismus | ab 1890 Auseinandersetzung

mit der Arts and Crafts-Bewegung in

England | 1892/93 Wechsel von der Malerei

zum Kunstgewerbe | 1894 Heirat Maria Sèthe

| 1895 erste Wohnhaus- und Einrichtungsentwürfe

| 1896 sechs Interieurs für Samuel

Bings Galerie L´Art Nouveau in Paris | 1897

Teilnahme Internationale Kunstausstellung in

Dresden | 1898 eigene Möbelfirma in Brüssel

und 1899 in Berlin | 1900 Übersiedlung Berlin

| 1902 nach Weimar, Architekt und künstlerischer

Berater des Kunsthandwerkes; Gründung

des kunstgewerblichen Seminars (ab 1906 als

Kunstgewerbeschule, 1915 Schließung) | 1917

Übersiedlung in die Schweiz | 1919-26 Architekt

und Gestalter für Kröller-Müller in Holland

| 1926 Gründung des „Belgischen Bauhauses“

ISAD in Brüssel | 1933 Entwürfe von Passagierschiffen

und Eisenbahnwagen | 1936 Baubeginn

Universitätsbibliothek Gent | 1937 Kröller-

Müller-Museum Otterlo | 1937 Belgischer

Pavillon Weltausstellung Paris | 1938 Pavillon

Weltausstellung New York | 1947 Übersiedlung

in die Schweiz | 1954 Fertigstellung des Kröller-

Müller-Museums | 1957 Tod nach Beendigung

seiner Memoiren